viagra-apotheke.biz

Potenzmittel Cialis und Rauchen

Für Nichtraucher ist der Gedanke einen Raucher zu küssen ungefähr so erotisch wie die Vorstellung einen Aschenbecher zu küssen. Das Rauchen, wie es allgemein bekannt ist, ist keine besonders gesunde Beschäftigung. Die Auswirkungen des Rauchens unterhalb der Gürtellinie sollten eigentlich für jeden Mann einen Anlass genug sein, um das Rauchen aufzugeben. Die Blutgefäße werden durch das Nikotin verengt. Gerade weil die sexuelle Erregung mit erhöhter Blutzufuhr in den männlichen Geschlechtsorgan eingeht, ist eine freie Fahrt für freies Blut gerade dort von großem Interesse. Und Potenzmittel Cialis kann Ihnen hierbei helfen.

Sind die Blutgefäße verengt, wie bei den Männern mit Arteriosklerose, so werden neben dem Herz auch das Gehirn, die Beine und eben auch der Penis in Gefahr. Impotenz ist bei Männern mit arteriellen Problemen häufiger. Und da das Rauchen die Blutgefäße verengt, und Arteriosklerose bei den Rauchern häufiger auftritt, steht eine Erektionsdysfunktion mit dem Rauchen in einer direkten Verbindung. Nikotinmissbrauch löst nicht selten Erektionsprobleme aus, weil das Blut nicht schnell genug in den Penis fließen kann.

Natürlich helfen die Potenzmittel, wie zum Beispiel das Tadalafil, das enthaltene Produkt im Cialis.Man kann Potenzmittel Cialis in der Online-Apotheke kaufen. Auch wenn diese Präparate wunderbar helfen, sollte man nichtsdestotrotz das Rauchen aufgeben. Diabetiker tragen auch ein erhöhtes Risiko, an Arteriosklerose zu erkranken, sie können nichts dagegen tun. Aber Menschen mit dem Bluthochdruck sowie mit dem überhöhten Cholesterinspiegel und Raucher, die ebenfalls in dieser Hinsicht riskant leben, können ihren Lebensstil ändern.

Alle Blutgefäße würden ganz laut “Danke“ rufen, wenn sie nicht mehr mit dem blauen Dunst belastet werden könnten. Ein amerikanischer Urologe hat einmal gesagt: „Das Rauchen ist so schlecht für Deinen Penis wie für Deine Lungen. Willst Du ein Mann mit Penis-Power sein, kehre dem Nikotin deinen Rücken zu.“ Aber wenn Sie nicht vorhaben, mit dem Rauchen aufzuhören, isIn Bezug auf die Fruchtbarkeit bei Rauchern sind die Studien recht kontrovers. Viele Forscher nicken bei der Frage verhement und sagen, dass es ihrer Meinung nach eindeutige Beweise für eine negative Beeinträchtigung der Fruchtbarkeit durch das Rauchen gibt. Andere Wissenschaftler vermuten nur einen minimalen Einfluss auf die Fruchtbarkeit. Wiederum andere Forscher berichten von einer geringeren Beweglichkeit und einer veränderten Spermienform. Man kann auch recht viele Studien finden, die keinen Unterschied zwischen der Samenqualität von Rauchern und Nichtrauchern entdecken konnten.

Die Tatsache ist, dass Zigarettenrauch neben Nikotin und Kohlenmonoxid zudem noch mehrere Hunderte Substanzen wie Schwermetalle Kadmium und Blei enthält. Unter Berücksichtigung aller Punkte, scheint das Rauchen sehr wohl einen negativen Einfluss auf die Potenz, die Spermienproduktion und die Fruchtbarkeit auszuüben.